Signalnebelberauchung

Besitzen Sie ein großes und altes Grundstück. Stehen dort sehr große oder auch mehrere kleine Häuser? Wenn ja haben Sie möglicherweise das Problem, dass Sie nicht mehr genau wissen, wo welche Leitungen unter der Erde liegen und welche davon überhaupt noch in Betrieb sind. Besonders wenn Sie für einen öffentlichen Bereich verantwortliche sind, kennen Sie vielleicht diese Schwierigkeit. Wenn Sie nun aus irgendeinem Grund diese Informationen brauchen, gibt es verschiedene Lösungen. Sehr genaue Ergebnisse erhalten Sie, wenn Sie eine GPS-Sonde durch alle Rohre durchschicken. Der Vorteil ist, dass Sie gleichzeitig die Rohre mit einer Kanalkamera kontrollieren lassen können. Der Nachteil ist jedoch, dass Sie einen Klempner mit der Arbeit beauftragen müssen. Er wird vermutlich sehr lange brauchen und deshalb auch eine hohe Rechnung ausstellen.

Die günstige Alternative: eine Signalnebelberauchung in Wesel

Alternativ können Sie auch die Feuerwehr rufen. Natürlich nicht über die Notfallnummer. Stattdessen sollten Sie um einen Termin bitten. Wenn Sie ein Privatmensch sind, können Sie auch ein paar Freunde zusammentrommeln und sich eine Nebelmaschine leihen. Die Arbeit ist nämlich sehr leicht durchzuführen. Stellen Sie die Nebelmaschine vor einen Rohreingang. Vielleicht wollen Sie dafür Ihre Hauptleitung oder einen bestimmten Schacht wählen. Danach müssen Sie nur noch abwarten und die Gegend im Auge behalten. Oftmals steigt der Rauch aus den ungewöhnlichsten Stellen wieder auf. Am besten drücken Sie allen Helfern eine Karte in die Hand und notieren die Schachtdeckel, Regenrinnen und anderen Stellen, an denen der Neben emporsteigt. Später können Sie die Notizen mit Ihren Karten von den Abwasserrohren vergleichen und feststellen, ob sie korrekt sind.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.