Riss in der Abwasserleitung

Feuchte Wände sind der Albtraum eines jeden Hausbesitzers. Besonders schlimm wird es dann, wenn es sich bei dem Wasser auch noch um Abwasser handelt und dieses über Tage oder Wochen hinweg in die Wände eingedrungen ist. Oftmals entwickeln sich Schimmelpilze. Ursache für ein solches Problem ist entweder ein Rohrbruch oder ein kleinerer Riss in der Abwasserleitung. Verhindern können Sie ein solches Szenario nur, wenn Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Dazu gehört beispielsweise ein verantwortungsbewusster Umgang mit den Abflüsse. Werfen Sie keinen Müll hinein und fischen Sie Haare und groben Dreck mit einem Sieb heraus. So verhindern Sie, dass Verstopfungen entstehen, die eine mögliche Ursache für Rohrbrüche darstellen. Außerdem sollten Sie präventiv regelmäßig eine Rohrreinigung durchführen lassen. Insbesondere in sehr alten Leitungen kann es sein, dass nie eine Reinigung notwendig erscheint. Trotzdem sammelt sich über Jahre (oder sogar Jahrzehnte) eine Dreckschicht an. Diese schließt möglicherweise Löcher, die nach und nach durch Rost entstehen. Wenn dann doch irgendwann eine Rohrreinigung durchgeführt wird, reißen die Löcher auf und Ihre Wände werden nass.

Muss ich meine Rohre aufgrund eines Risses vollständig erneuern?

Heutzutage muss wegen einer defekten Stelle glücklicherweise nicht alles ersetzt werden. Stattdessen wird das Problem mit einer Kanalkamera und mit Kanal-TV Wesel gesucht und mithilfe einer GPS-Sonde geortet. Danach setzt der Fachmann Spezialwerkzeug ein, um den Riss zu flicken. Wenn es viele kaputte Stellen gibt, stellt eine Sanierung möglicherweise eine Möglichkeit dar. Das ist zwar ein aufwendiger Vorgang, aber in der Regel muss dafür weder eine Wand noch der Garten aufgerissen werden.

 

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.